Im TV

Es ist schon etwas Besonderes, wenn sich das Fernsehen anmeldet. So kündigte sich für letzten Donnerstag ein ORF-Team bei mir an. Natürlich war ich ein klein wenig nervös, ganz klar, aber spannend war’s.

Für die ORF Sommerzeit sollte es ein Frauenportrait werden. Bootsbauerin ist ja nicht unbedingt ein klassischer Frauenberuf, und Ruderinnen, die schon mal an Weltmeisterschaften oder Olympischen Spielen teilgenommen haben, gibt es auch nicht so viele. Nach kurzer Besprechung ging es dann los in meiner kleinen Werkstatt:

Erste Station war die Arbeit an den Booten. Wir mussten mit denen Vorlieb nehmen, die gerade in der Mache waren, so ist das nunmal im laufenden Werkstattbetrieb.

In der Werkstatt

Das ist natürlich kein normales Arbeiten, weil immer wieder gestoppt werden muss um die Kameraposition zu verändern.

Arbeit an einem Kuststoffzweier

Und immer wieder Frage und Antwort.

Bootsbaumeisterin mit Staubmaske

Meine kleine Foto- und Zeitungsgalerie fanden sie auch nett.

Bilder aus meiner Vergangenheit

Es gab auch Arbeit an einem Holzboot, draussen in der Sonne, wir hatten wirklich tolles Sommerwetter.

Das Boot im Fokus
Und ich

Aber sie wollten nicht nur Bilder, sondern auch Geschichten.

Plauderstunde bei Anja
Das Team

Vom Bootsbau kamen wir dann zum Rudern. Umziehen und in die Bootshalle.

Das stattliche Bootshaus meines Rudervereins

Der Kameramann war so beeindruckt von der Bootshalle, dass auch Innenaufnahmen gemacht wurden. Und dann das Boot schultern und raus zum Wasser.

Mein wunderschöner Holzeiner

Ziemlich windig war es.

Einsteigen mit Kamera

Und jetzt kam der zweite Teil des Interviews. Das Team auf dem Floß und ich rudernd und kämpfend mit dem Wind.

Team am Floß
Ein ungewöhnliches Interwiev

Ein paar Ruderschläge hin und her. Und stopp und zurück und noch einmal …

hin ...

... und her

Das war’s. Hat Spaß gemacht. Jetzt bin ich gespannt, was sie draus machen, wie sie mich präsentieren werden.

nach 2 Stunden

Gesendet wird das Ganze am Mittwoch, dem 23. September ORF2 17:40 – 18;30 Uhr

4 Antworten auf „Im TV“

  1. Hallo Anja
    coole Sachen die du da machst. den TV Termin habe ich schon im Kalender eingetragen 🙂 . ich bin gespannt.
    wie geht es dir sonst?? fit für die Master- Rennen??? mit wem sitzt du im Boot?? werde die Daumen drücken. Good Luck und spannende Rennen.
    Gruss
    Susanne

  2. hi anja!
    gut bist du! in vielerlei hinsicht. das weißt du eh selber, das gehört zu menschen von deinem schlag selbstverständlich dazu. das ist auch teil dessen, was du ausstrahlst [selbstzweifel des intelligenten menschen sind inkludiert, das höre ich schon auch von dir].
    ich wünsche dir weiterhin die erfolgswelle, die dich vorwärts trägt. die kraft für den eigenen beitrag dazu hast du ja, wie vielfach bewiesen, den anderen teil möge das schicksal spendieren…

  3. hi anja!
    germana meint: schade! vieles von deinen ressourcen und deinen managementfähigkeiten sind im TV- beitrag nicht modelliert worden. man (!) beschränkte sich auf hämmern und rudern und: fein, dass du das boot alleine zu wasser bringst! – dabei ist es so viel mehr,was du zu bieten hast!
    public relation war´s allemal [hast du diese notwendig?]
    ein bissl schwollen unsere kämme [?] busen [!] beim gedanken: jö, die kennen wir und wir sind… freundinnen!
    also: weiterweiterweiter mit dem strom, gegen den strom
    alles liebe
    germana und lisl

  4. hallo Anja!
    dein TV Auftritt war supertoll! Nachdem ich nicht weiß was weggeschnitten wurde, kann ich nur sagen, das Portrait war sehr sehr nett gemacht…
    alles Liebe
    Brigitte

Kommentare sind geschlossen.