Die Österreich-Masters zu Gast bei den Argos

Dass sich 26 österreichische Masters- und Fitnessruderer zu unserem Seminartag anmelden würden, fand ich sehr erfreulich. Gerade diesmal habe ich viele Leute angeschrieben und wollte, dass wir eine vorzeigbare Anzahl an Teilnehmern haben. Zugpferd für Einige war sicher der Referent Univ. Prof. Dr. Paul Haber, der ja bei den Ruderern hierzulande eine echte und anerkannte Größe darstellt.

dr_paul_haber.jpg

Als Argonautin hatte ich natürlich in unser Bootshaus an der Alten Donau geladen. Ist immer wieder nett dort, sehr einfach und familiär. Um die Durchführung des Stufentests hatte ich die Trainerin Birgit Neuwirth und den ÖRV-Jugendkoordinator gebeten.

birgit.jpg

Birgit als alter Hase, (kann man sagen Häsin?) hatte wie immer alles im Griff und es hat unglaublich viel Spaß gemacht sich ein- und unterzuordnen. Ein perfektes Team, das nicht ohne Eli Thonhofer als beste Blutkoordinatorin und -sortiererin funktioniert hätte. Nach den Tests machte sich Christoph an die Auswertungen der Laktatproben und, perfektes Timing, Dr. Paul Haber konnte pünktlich um kurz nach 11 Uhr seinen Vortrag beginnen.

vortrag.jpg

Für mich war es der dritte Haber-Vortrag und ich kann nur sagen, ich mag diese ruhige Art, wie er erzählt. Ja, er trägt nicht vor, sondern er erzählt. Er hat zwar seine Präsentation aber man fühlt sich trotzdem wie in einem Gespräch. Ich denke, dass jeder für sich die Dinge mit nach Hause genommen hat, die für ihn persönlich wichtig waren, denn es war für jeden Menschen- und Sportlertyp etwas dabei. In erster Linie ging es um das Altern, den Altersgang, ein ganz großes Thema. Wieso Sport treiben, wenn sich die Lebenserwartung dadurch nicht erhöht? Wie kann man Krankheiten heilen durch Training? Die provokante Frage, ob Sport gesund sei, beantwortete er mit „Nein“. Sport ist eine Definitionssache, nicht jeder Sport ist gesund oder gesundheitsfördernd. Denken wir an Skifahren, Fallschirmspringen oder Schach. Also: Je mehr körperliches Training in einer Sportart enthalten ist, umso gesünder ist sie.
Nach dem Vortrag kam dann das leckere Essen von Thomas Drucker, unserem Argo-Obmann. Nudeln, eh klar mit 3 tollen Saucen. Ja, das bringt Energie zurück, vom Ergometerrudern und frösteln. (Die Therme war nicht ausreichend motiviert.) Um den Kuchen und die übrigen Nachspeisen hatten sich Ernst Bayer und Angelika Riedl-Pfeisinger gekümmert. Manu Laimböck spielte die brave Küchenfee, echt gut, übrigens bis zum Schluss, bis alles zusammengeräumt war.

warteschlange.jpg

Bei unserem letzten Programmpunkt lief dann Christoph zu Höchstform auf und erklärte noch einmal die Sache mit der Ausdauer und dem Laktat im Allgemeinen und später jedem Einzelnen seine Testergebnisse. Es blieb wirklich keine Frage offen, wenn doch, selbst Schuld. Aber so, wie ich das mitbekommen habe, waren alle sehr zufrieden.

individuell.jpg

Einziger Wehrmutstropfen für mich persönlich war, dass sich wieder mal alle irgendwie sportlich betätigen durften, nur ICH nicht. Am nächsten Morgen bin ich dann, nach dem Zusammenräumen, auch eine Runde auf dem Ergometer gefahren. Aber Alles in Allem war ich doch recht zufrieden mit unserer Veranstaltung.

Einen weiteren Artikel und die Präsentation von Dr. Haber findest du auf der offiziellen Seite des Österreichischen Ruderverbandes